Gründer-Interview: Payrexx bei getLaunched

Payrexx - Einfaches Preismodell

Wie Sie wissen, haben wir von getLaunched täglich mit Gründern und Startups zu tun. Wir lieben die Geschichten, die erzählt werden. Wir lieben die zahlreichen, innovativen Geschäftsideen. Wir lieben den Mut der Gründer, den Schritt hin zum Entrepreneur zu gehen. Und genauso lieben wir Interviews zu führen mit Geschäftsführern, die diese Schritte bereits hinter sich haben und sich nun auf dem Markt beweisen müssen.

Unsere vorherigen Gründer-Interviews finden Sie hier:

Heute ist eine solche Person Ivan Schmid, Gründer & CEO des Schweizer Startups Payrexx. Wir könnten Ihnen jetzt erklären, worum es bei Payrexx geht. Aber das wollen wir lieber Ivan Schmid selbst überlassen in unserem Gründer-Interview:

 

1. Herr Schmid, welche Idee verbirgt sich hinter dem Namen Payrexx?

Ivan Schmid
Ivan Schmid: Gründer und CEO von MOVU

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, dass einfachste Online-Payment der Welt anzubieten! Online Payment kommt immer mehr auf. Viele Geschäftsleute suchen nach einer einfachen Lösung, um Produkte oder Dienstleistungen online zu verkaufen. Vielen fehlt die Zeit oder die Programmierkenntnisse, um eine solche Lösung oder sogar einen Online-Shop auf die Beine zu stellen. Deshalb braucht es Payrexx.

2. Wie kam es zu dieser Idee?

Die Nachfrage nach einer einfachen Möglichkeit, übers Internet Waren und Services zu verkaufen oder Spenden anzunehmen wurde immer grösser. So haben wir uns entschieden, dieses Problem zu lösen und einen passenden Service anzubieten.

Mit Payrexx können Unternehmen und Organisationen ihren Kunden eine einfache und sichere Online-Zahlungsmöglichkeit aus der Cloud anbieten. Durch die Anbindung mehrerer Payment Service Provider (PSP) wie Postfinance, Concardis, Paypal, Paymill, Ogone und Stripe, können alle gängigen Zahlungsarten angeboten werden. Mit Payrexx können schnell und auf einfache Weise individuelle Zahlungsformulare erstellt und veröffentlicht werden. Das Angebot und die Funktionalität von Payrexx wird laufend weiter entwickelt und bietet seinen Nutzern attraktive Perspektiven bei der Abwicklung von Einmal- sowie Abozahlungen.
Online Payment wird immer beliebter und viele KMU suchen nach einer geeigneten Lösung. Das Problem: Den meisten fehlt die Zeit und das Wissen eine eigene Lösung zu programmieren. Die Lösung: Payrexx ermöglicht E-Payment ohne Programmierkenntnisse.

3. Welchen Hürden begegneten Sie im Gründungsprozess?

Die Investitionen zur Entwicklung einer sicheren Cloud-Plattform ist sehr hoch. Zudem ist die Aquise von KMU Kunden mit Aufklärungsarbeit im Bereich Online-Payment, Aquiring und PSP sehr hoch.

4. Welche Zielgruppe trägt den meisten Mehrwert durch Ihre Dienstleistung davon?

Wir sind ein B2B-Unternehmen und fokussieren uns vor allem auf kleine und mittlere Unternehmen. Natürlich können aber auch Privatpersonen von unserer Lösung profitieren.

Payrexx bietet eine einzigartige E-Paymentlösung mit Zahlungsseiten mit eigenem Link (Beispiel: gewünschtername.payrexx.com) an. Dieser Zahlungslink kann dadurch viral verbreitet werden: Das heisst, er kann per E-Mail versendet oder in den sozialen Medien geteilt werden. Ausserdem ist es auch möglich die Zahlungsseite in der eigenen Website zu integrieren. Ohne jegliche Programmierkenntnisse kann die Zahlungsseite mit eigenen Farben, Schriften und dem Logo personalisiert werden. Ausserdem können die Zahlungsseiten mithilfe des Formular Wizards ganz individuell zusammengestellt werden. Je nachdem welche Angaben Sie von Ihren Kunden benötigen.
Möchten Sie Ihren Kunden einen Rabattcode senden? Dann können Sie die Option: “Rabattcodes” bei Payrexx einsetzen.
Payrexx bietet auch Entwicklertools an. Die Payrexx Schnittstelle ermöglicht es Ihnen Payrexx als Zahlungsgateway in fremde Systeme (z.B. eine Webshop Lösung) einzubinden. Der Vorteil dabei ist, dass Sie nur eine Programm-Schnittstelle integrieren müssen. Mit dieser Schnittstelle haben Sie direkt alle PSPs integriert.
Unterstützt werden alle gängigen Internetzahlungsarten wie Visa, Mastercard, Paypal, PostfinanceCard, Sofort, Giropay, sowie die größten Payment-Service-Provider.

5. In welcher Geschäftsphase befinden Sie sich?

Payrexx wurde 2014 gegründet – Wir haben die Entwicklungs- und Beta-Phase abgeschlossen und befinden uns aktuell in der Marktdurchdringungsphase. Wir suchen momentan Payment-Service-Providing und Aquiring Partner.

6. Payrexx in 5 Jahren – was ist zu erwarten?

Payrexx ist 2020 im Bereich Online-Payment die erste Wahl für KMU und in verschiedenen internationalen Märkten tätig.

Ist Payrexx die perfekte E-Payment-Lösung?

Auf diese Frage sollte sich jeder eine eigene Meinung bilden, indem er Payrexx PLUS mit seinen Funktionen und Möglichkeiten für 30 Tage kostenlos testet. Wenn die PLUS Lizenz nach 30 Tagen nicht gelöst wird, wird Ihre Zahlungsseite in Payrexx FREE umgewandelt. Dies ist die kostenlose Version von Payrexx mit einem eingeschränktem Funktionsumfang.

Payrexx wird bereits von über 1.000 Kunden aus der Schweiz, Deutschland und Österreich eingesetzt. Unter anderem von Unternehmen wie die Amavita Apotheken, das Hotel Aristella, die Hotelcard AG und der Kinderkrebshilfe.

7. Stellen Sie uns doch kurz Ihr Team vor.

  • Ivan Schmid, CEO
  • Ueli Kramer, CTO
  • Michael Räss, Entwickler
  • Ivan Bujanovic, Leiter Vertrieb und Verkauf
  • Andrea Glauser, Leiterin Marketing und Kommunikation
  • Red Ochsenbein, externer Entwickler

8. Wie sah Ihr Berufsleben vor Payrexx aus?

Ich konnte bereits vor der Gründung von Payrexx meine Passion als Geschäftsführer der Comvation AG, einer führenden Schweizer Web-Agentur in der Schweiz mit 45 Mitarbeitern, sowie als Verwaltungsratspräsident der Hotelcard AG ausleben.

9. Vorletzte Frage: Was bedeutet die Zusammenarbeit mit getLaunched für Sie?

Ich finde den Startup-Blog, sowie das 7-Schlüssel-Modell von getLaunched sehr interessant.

10. Welchen Rat würden Sie anderen GründerInnen mit auf den Weg geben?

Meine persönliche Empfehlung für Jungunternehmer:

  1. Alle Handlungen aus voller Überzeugung! – Glaube an Dich selbst
  2. Mit kleinen Schritten zum Ziel
  3. Mut zum Risiko, die Chance packen
  4. Netzwerke, Partnerschaften und Synergien nutzen
  5. Respekt und Achtsamkeit gegenüber Mitarbeitern und Kunden
  6. Fokussierung auf Kernkompetenzen
  7. Das Ziel nie aus den Augen verlieren
  8. Differenzierung durch Innovation
  9. Finanzplanung ist zwingend
  10. Lass dich niemals unterkriegen (Rückschläge als Chance)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.