Storytelling und Startups: Basics (Teil 1)

Storytelling und Startups (Teil 1)

Es geht nicht um Skills wie HTML5, iOS-Development oder CSS3. Nein, vielmehr geht es um eine Fähigkeit. Eine Fähigkeit, die uns angeboren ist. Eine Fähigkeit, die so alt ist wie die Menschheit selbst. Viele, ja praktisch alle nutzen es, doch nur wenige setzen es bewusst ein.

Storytelling

Die heutige Zeit ist geprägt durch Informationen. Kunden werden mit unfassbaren Mengen an Informationen förmlich bombardiert. Der Großteil dieser Informationsflut ist jedoch irrelevant. Die Folge: Ihre Kunden können Sie nicht hören. Für Startups stellt dieser Umstand eine erhebliche Hürde dar. Wie soll ein Produkt oder eine Dienstleistung erfolgreich vermarktet werden, in diesem Überangebot an Informationen? Aufmerksamkeit erzeugen, aber wie? Storytelling heißt die Lösung. Die Fähigkeit spannende Geschichten zu erzählen ist das Zünglein an der Waage.

Was ist eigentlich Storytelling?

Storytelling bedeutet im Grunde nichts anderes als “Geschichten erzählen”. Beleuchten wir den Begriff näher, beispielsweise aus Sicht der Literaturwissenschaften, so ist Storytelling eine Erzählmethode. Was macht Storytelling besonders? Nicht gerade viel, denn neu ist diese Form des Erzählens nicht. Schon unsere jüngsten Vorfahren saßen um ein Lagerfeuer versammelt und erzählten sich Geschichten. Storytelling stellt dabei eine gewisse Form der Wissensweitergabe dar: explizites, vor allem aber implizites Wissen wird erzählerisch vermittelt und von den Zuhörern aufgenommen. Wie bei Ihrem Lieblingsroman fesseln diese Geschichten, lassen Identifikation zu. Dadurch wird das vermittelte Wissen leichter verstanden, Botschaften und Ideen bleiben im Gedächtnis. Eine packende Geschichte macht es möglich, dass Sie mit einer offenen und annehmenden Haltung die Inhalte aufnehmen. Die 20. Werbe-E-Mail mit ihren langweiligen Texten vermag das nicht zu bewirken.

Ihre Kunden können Sie nicht hören

Wussten Sie eigentlich, dass heute 2,5 Trillionen Bytes an Daten produziert werden? Morgen wird sich diese Zahl verdoppelt haben, übermorgen verdreifacht. Und durch diese Datenflut sollen die Kunden genau Ihr Startup hören können?

Zum Glück sind viele dieser Daten, wiedergegeben in Informationen, irrelevant. Dennoch treffen auf uns alle täglich ca. 13.000 Werbeeinflüsse. Verständlich also, dass Ihre Kunden bloße Werbung nicht mehr interessiert. Das Content Marketing versprach effektive Lösungen, welche auch erfolgreich eingesetzt wurden und werden. Storytelling kristallisiert sich allerdings immer mehr als Vorteil heraus. Das Rennen um Kunden und Partner, wird in Zukunft durch die Fähigkeit gewonnen werden, spannende und fesselnde Stories zu erzählen.

Die Mehrzahl der Experten in Sachen Marketing ist mittlerweile überzeugt, dass die Gewinner der Kundenbindung jene sein werden, welche es schaffen, die vielen täglichen Bytes in Form von Informationen zu narrativen Darstellungsformen zu wandeln.

Erzählen Sie, anstatt zu verkaufen

getLaunched arbeitet jeden Tag daran, die Hürden der Unternehmensgründung zu minimieren. Wir sind der Auffassung, dass einen Unternehmer, der einen Traum hat, nichts stoppen sollte. Startups sind großartig, weil sie alle eine Geschichte zu erzählen haben. Und auch wir lieben Geschichten! Am liebsten solche, die wir selbst miterleben dürfen.

Wenn wir als Plattform für Gründer nun also sagen, Sie müssten die Fähigkeit des Storytellings meistern, dann heißt das keinesfalls, dass Sie etwas Neues lernen müssten. Nein, genau genommen, erzählen Sie jeden Tag Geschichten. Wie der Großteil aller Menschen, wird Ihnen das aber nicht bewusst. Tun Sie gezielt und bewusst genau das, was Sie ohnehin schon täglich tun: Konversationen haben. Hören Sie auf zu Ihren Kunden zu sprechen. Starten Sie den Dialog mit Ihren Zielgruppen! Das fängt bei der Webseite und all deren Inhalten an, geht über den eigenen Blog und die Social Media Kanäle, bis hin zu Telefonaten und E-Mails.

Ganz ehrlich: Würden Sie jemandem vertrauen schenken, der zu Ihnen ohne Unterlass spricht ohne zuzuhören? Wohl kaum. Und Ihre Kunden sehen das genauso!

Erzeugen Sie Lagerfeueratmosphäre

Gute Geschichten erwirken bei uns Aufmerksamkeit, Konzentration und eine annehmende Haltung. Nutzen Sie genau das für Ihr Startup: Bringen Sie Ihre Kunden ans Lagerfeuer, erzählen Sie Ihnen eine gute Geschichte. Was ist dafür nötig? Schauen wir nach!

  1. Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen: Dieser Punkt sollte eigentlich selbstverständlich sein. Dennoch missachten viele Unternehmer eben diesen Punkt. Stellen Sie sich eine einfache Frage: Sprechen Sie mit Ihren Kindern genauso, wie mit Ihren Freunden in einer Bar? Genau darum geht es!
  2. Bauen Sie Persönliches ein: Wenn wir Geschichten hören oder lesen, suchen wir nach der Möglichkeit eine persönliche Verbindung zum Erzähler oder den Protagonisten aufzubauen. Wir suchen nach Punkten, welche Identifikation zulassen. Meinungen, Erfahrungen, usw. Als Erzähler sollten Sie daher proaktiv werden und die Verbindung zum Zuhörer bzw. Leser offenkundig machen.
  3. Das Medium ist der Weg: Ganz gleich ob Sie mit Infografiken, Blogartikeln oder Präsentationen arbeiten: Bauen Sie die Geschichte, die Sie erzählen möchten, mit ein. Es gibt unterschiedlichste Formate, alle mit ganz eigenen Vor- und Nachteilen. Machen Sie davon Gebrauch und nutzen Sie die Vorteile für sich.
  4. Visualisierung: “Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.” Diese Aussage ist bekannt. Und wahr. Wir Menschen sind visuell veranlagt. Wussten Sie, dass 83 Prozent des gesamten Lernens visuell abläuft? Wenn es Ihr bevorzugtes Format erlaubt, bauen Sie Bilder mit ein. Es lohnt sich!
  5. Schönheit in der Knappheit: Wenn Sie einen Roman lesen, genießen Sie die Länge des Textes. Als Startup-Gründer sind Sie aber kein Romanautor. Versuchen Sie die Informationen zusammengerafft mitzuteilen ohne dabei zu vergessen dem Publikum die wichtigen Stellen ausführlich zu “zeigen”.

Der beste Tipp für Startups ist jedoch dieser: Erzählen Sie Ihre Geschichte. Jedes Startup hat eine Story, die lohnenswert ist erzählt zu werden. Wenn Sie am Ende des Tages mehr Einnahmen verbuchen können, mehr Downloads, mehr Anmeldungen oder was auch immer wichtig ist für das operative Geschäft, so haben sie bereits gewonnen. Beginnen Sie zu erzählen, anstatt zu verkaufen. Auf lange Sicht, werden Sie so weitaus mehr Profit erzielen können, als bisher.

Im nächsten Teil unserer neuen Artikelserie “Storytelling und Startups” beleuchten wir eingehend die Möglichkeiten zur Vermarktung junger Unternehmen durch Storytelling. Seien Sie dabei und lassen Sie uns bis dahin wissen, welche Erfahrungen Sie als Entrepreneur bisher mit Storytelling gemacht haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.